Der "Weg" zur LICHTNAHRUNG

Der "Weg" zur LICHTNAHRUNG...und Verjüngung

 

                                            

 

Liebe Interessierte an "Licht"-Nahrung...

...hier auf dieser Seite, werde ich versuchen euch "meinem" persönlichen Weg zur Lichtnahrung näher zu bringen.

Es hört sich  einfach an, aber in unserem Alltag und unserer Gesellschaft die uns umgibt ist es sehr schwer dies anzuwenden.

    Die grösste Hilfe, wie könnte es anders sein, bekam ich  aus der geistigen Welt,

   von meinem geliebten spirituellen Lehrer "YESHUA".

Im Friedensevangelium der Essener, eine Schrift aus der Geheimbibliothek des Vatikans, wird berichtet, das Jesus sich von veg. Rohkost ernährt hat. Neben der richtigen Fastenmethode wird auch die innere Reinigung mittels einesEinlaufs beschrieben. Zudem wird die Herstellung von Rohkost-Kräckern, dem Essener Brot, aufgezeigt. Über die Glaubensgemeinschaft der Essener wurde auch in den in Qumran gefundenen Schriften aus etwa 250 v. Chr. bis 70 n. Chr. berichtet.

Das Friedensevangelium wurde erst vor weniger als 100 Jahren von Dr. Edmond Bordeaux Székely aus dem Aramäischen übersetzt und 1933 erstmalig veröffentlicht.

Jesus im Friedenevangelium über die veg. Rohkost-Ernährung:

“Jesus sprach: »Ich aber sage euch: Tötet weder Menschen noch Tiere, ja nicht einmal die Nahrung, die ihr in euren Mund führt. Denn eßt ihr lebende Nahrung, so wird sie euch beleben; doch tötet ihr eure Nahrung, so wird die tote Nahrung auch euch töten. Denn Leben kommt nur vom Leben, und vom Tod kommt immer nur Tod. Denn alles, was eure Nahrung tötet, tötet auch eure Leiber. Und alles, was eure Leiber tötet, tötet auch eure Seelen. Und eure Leiber werden, was eure Nahrung ist, gleich wie euer Geist wird, was eure Gedanken sind.

Eßt daher nichts, was durch Feuer, Frost oder Wasser zerstört wurde. Denn erhitzte, erstarrte und faule Nährstoffe werden auch euren Leib erhitzen und zu Erstarrung und Fäulnis bringen…

Denn ich sage euch wahrlich, lebet nur durch das Feuer des Lebens und bereitet eure Nahrung nicht mit dem Feuer des Todes, das eure Nahrung, euren Leib und auch eure Seele tötet.”

 

   Schaut euch deshalb bitte zuerst dieses Video an.

   Angefangen habe ich diesen Weg in meiner Sizilienzeit

   (wo ich 2 Jahre verbringen durfte zum Aufwachen), dort entwickelte ich mich   

        vom "Fleischesser" zum Vegetarier und nach Kontakt mit einer lieben Freundin

       von der FBplattform (die mir den Film "Easy-Vegan" zusandte) zum Veganer.

Ich erfreute mich während dieser Zeit einer besonderen Bewusstseinserweiterung.

Nach meinem Umzug nach Deutschland vor drei Jahren,

geriet ich ins "paradiesische Schlaraffenland" der Würste und Schwarzwaldschinken und sogenannte "gute" Fleischwaren von Geflügelwiener und ähnlichem, alles Dinge die in der Gegend wo ich in Sizilien wohnte nicht vorhanden waren.

Klar dort wo die Ware in vermehrter Form dem Auge "schön" präsentiert wird, wird das eigene Fleisch (innere Schweinehund) schwach, und die Versuchung immer grösser.

Da mal ein Geflügelwiener(ist ja wenigstens KEIN Schwein) und hier mal ein wenig geräucherten Lachs...na ja ist ja nicht so schlimm...

Für viele Menschenseelen an sich unverständlich diese Überlegungen, doch ein schlechtes Gewissen hatte ich immer, obwohl ich mir immer sagte, was mich nicht umbringt macht mich stark, was an sich ein blöder Spruch ist, den man so daherplaudert ohne sich dessen Tragweite bewusst zu sein.

Nach einigen "Ausrutschern" dann ein "Gespräch" mit Yeshua, der mich liebevoll daran erinnerte wie sehr ich doch naturverbunden war, und mich nicht von den schönen Verpackungen verlocken und blenden lassen sollte.

Meine Partnerin Ulrike war so manches Mal konsequenter als ich, wenn es darum ging kein Fleisch zu essen. Nur bei Fisch, war sie noch nicht soweit.

So arbeiteten wir Monatelang und die Jahre vergingen und wir passten immer mehr auf , unsere Seele nicht mit Negativschwingungen durch gewaltsam getötete Lebewesen zu belasten .


 

Mein Wunsch, mich endlich zur Lichtnahrung zu entschliessen nahm dann Ende 2013 Form an.

Ich begann immer wieder über meine Sizilienzeit nachzudenken und mich zu erinnern wie schön das Gefühl war mich weiter zu entwickeln und es geschafft zu haben kein Fleisch mehr zu essen.

 

Die Erinnerung verhalf meiner Seele dazu in die Kraft zu kommen...

Ich versuchte mich ein paarmal mit Heilfasten, meine Hauptlektüre war zu der Zeit der 21tageProzess von Jasmuheen, die ich immer bewunderte und deren Pranameditationen Ulrike und ich regelmässig durchführten.

 

Eines Abends, lag ich längere Zeit wach im Bett und dachte über mein Vorgehen nach, doch nicht soviel Getue zu machen und endlich in die Tat zu kommen.

Wie bei allem Wichtigem in meinem Leben, befragte ich Yeshua meinen Geistführer und Freund um Rat, und DEN sollte ich in aller Klarheit erhalten.

 

Gio:“Lieber Yeshua, bitte hilf mir den Weg zu finden, damit ich von der Liebe des Universums allein leben kann, und keine physische Nahrung mehr zu mir nehmen brauche“.

 

Yeshua: „Warum fragst du mein Freund?...das kannst du doch schon lange, und du tust es doch schon jeden Tag. Ihr lieben Menschenseelen seid lustig wenn ihr mir solche Fragen stellt. Ich verstehe sehr wohl was und wie du das meinst, aber den Weg zeigen brauche ich keinem von euch, denn den kennt ihr sehr wohl.

Aber an einige grundlegende Dinge, sogenannte Wegweiser will ich dich gerne erinnern.

Einmal geht es darum keinen bestimmten Zeitpunkt dafür festzulegen, denn dies ist unbestimmt, Zeit ist relativ, also tue es einfach und fang an damit. Warte nicht auf irgendwelche Zeichen im Aussen oder bei anderen Menschen um deine Entscheidung zu festigen.Klar ist es schwer von Heute auf Morgen nichts mehr zu essen, wenn dein Magen das so gewohnt war. Wie du richtig erkannt hast in den vergangenen Wochen ist das hilfsreichste einfach auf Flüssignahrung umzusteigen. Und ich weiss ja dass dies dir sehr gut gelungen ist.

Jetzt wieder ein kleiner Hinweis auf deinem Weg, der dir helfen wird deine Gelüste vom Geschmack unter Kontrolle zu haben.

 

Mache es so wie die Naturwesen, und geniesse jede Frucht in Gedanken und du wirst sie schmecken und fühlen als wenn du sie buchstäblich auf deiner Zunge zergehen lassen würdest.

Stelle dir sogar in einem Glas mit Wasser vor, wie du dort die Früchte hineingibst die du am meisten liebst, und du wirst den Geschmack dieser Früchte nicht nur im Mund schmecken, sondern du wirst alle Vitamine und Mineralien die darin enthalten sind in deinem Körper aufnehmen und es wird kein Mangel bei dir sein.

Wenn du diesen Effekt noch steigern willst mit der Kraft von Mutter Erde, dann gehe auch noch hin und stelle dir den Samen von der Frucht vor, wie vom Samenkorn im Boden der Keim herauswächst und zur grossen Pflanze heranwächst, gefüttert mit allen nötigen Nährstoffen aus der Erde und die liebe Sonne die Blätter zum entfalten bringt und die Blüten entstehen und sich dann die herrlichen Früchte bilden, die du dann verzehren darfst, oder eben wie du jetzt die Essenzen der Frucht, also die Energie der Liebe, diese Lebensenergie daraus absorbieren kannst...dies ist die richtige Prana-Nahrung wie ihr sie bezeichnet.

Und dies alles mein Freund kennst du schon immer, brauchst dafür nicht einen neuen Weg zu suchen, brauchst dich nur daran zu erinnern.

Also setze jetzt einfach nur noch deinen Enschluss in die Tat um.

Ich werde dich dabei unterstützen, sei ein Beispiel für andere und stehe dazu, rede über deine Fortschritte und zeige du anderen den Weg, damit wir alle helfen unsere Mutter Erde zu unterstützen bei ihrem Aufstieg.“

Gio:“Yeshua, danke dir von Herzen für deine klaren und verständliche Worte“.

 

Und so begann ich einfach am nächsten Morgen damit, als Ulrike mich befragte was sie wie gewohnt in unseren „Smoothie“ machen sollte, mit der Antwort:“Den darfst du gestalten ganz allein nach deinem Geschmack, und Lust, denn ich bin auf Lichtnahrung“...Sie schaute mich etwas erstaunt an und fragte mich, warum dies denn auf einmal so plötzlich gekommen sei, und ich erzählte ihr mein Gespräch mit Yeshua.

Seitdem ernähre ich mich einzig und allein von Lichtnahrung, was bedeutet dass ich nur normales Leitungswasser trinke, mal heisses Wasser oder Zimmertemperatur, und bis jetzt einmal am Tag mir einen Kaffee genehmige mit Sojamilch darin.

Ich werde euch weiter berichten wie es mir geht...

Heute ist Mittwoch der 15te Oktober 2014.

Ja liebe Freunde, seit meinem letztenEintrag hier hat sich sovieles ereignet..Heute sind es mehr als 5 Monate, wo ich jetzt den Weg der Lichtnahrung gehe.

Klar waren es nicht immer 100%, aber immer mehr als 95%...? Was heisst das? Ganz einfach, es gab dann Momente, wo ich mal eine Kirschtomate oder eine Olive oder aber ein kleines Leckerli wie Zartbitterschokolade mal genoss.

Eine Tasse Kaffee am Tag habe ich mir auch gegönnt, mit etwas Sojamilch darin, war jedesmal ein Fest, für meine Geschmackssinne.

Doch jetzt, nach dem letzten Wochenende, wo wir wieder auf Reisen waren (Arbeit,Workshop u. Behandlungen), ja da habe ich mir erlaubt 2x etwas gekochtes zu essen, was mir aber gar nicht gut bekam.

So entschloss ich mich, eine Grundreinigung meiner Seele zu machen.

Wenn jemand sich für Lichtnahrung nach Jasmuheen meinem Vorbild interessiert, kann ich euch sagen,

dass jetzt die 7 tägige Reinigungskur durchgezogen wird.

Also weder essen NOCH trinken. Und so schwer ist es gar nicht, aber das Glücksgefühl was sich von Tag zu Tag steigert ist wunderbar anzufühlen!!!

Heute ist mein fünfter Tag zu Ende  und so habe ich nur noch 2 Tage vor mir.

Heute Abend kommt noch dazu eine Abführkur, also Darmreinigung.

Am Montag fange ich dann langsam wieder an zu trinken, erst ein viertel Liter den ganzen Tag, in kleinen Portionen.

Danach werde ich dann kontinuierlich wieder den Wasserkonsum steigern, bis auf 2,5 ltr/ Tag.

Ich werde euch weiter berichten wie es mir geht.

Dieses Bild ist Heute nach einem arbeitsreichen Tag enstanden, weil ich finde, dass nichts trinken, NICHT meine wertvolle Arbeit einschränken soll, ist ja schliesslich KEINE Krankheit, sondern ein Erfolgserlebnis und ich finde "verdorrt" sehe ich bestimmt nicht aus oder???

 

 

 

Bitte hier Lesen:

 

Schmeißt Eure Sonnenbrillen weg

Schmeißt Eure Sonnenbrillen weg
[Bild: sunglasses.jpg?w=705]

Wie an anderer Stelle bereits erwähnt – Alles ist Information. Ob man es glauben möchte oder nicht. Informationen kommen auf unterschiedlichste Weise an uns heran. Nicht nur über das TV, Radio, oder youtube. Sie kommen auch über Frequenzen, Schallwellen, Lichtwellen, elektromagnetische Wellen, und einiges andere mehr an uns heran und informieren uns. Diese Informationen bringen uns auch in eine Formation zu etwas. Die Frage ist also zu was werden wir in Formation gebracht, oder sollen in Formation gebracht werden?

Was alles so seinen Einfluss auf uns Menschen ausübt, ist so unvorstellbar umfangreich, dass die Menschen es nie vermochte, die Prozesse voll umfänglich zu verstehen. Deshalb hatte man es einfach als das Göttliche oder als Gott bezeichnet.

Wobei man das Göttliche und Gott noch stark unterscheiden muss. Aber das behandle ich vielleicht in einem folgenden Artikel einmal.

 
Wir bekommen Informationen  auch über Frequenzen, die uns von der Sonne erreichen. Diese Frequenzen enthalten Photonen, Elektronen, Positronen, die sogenannten Plasmaströme und anderes mehr. Über viele unzählbare Jahrtausende erreicht das Licht der Sonne das Leben auf der Erde und versorgt es mit Informationen. Bis eines Tages der Mensch auf die Idee kommt, sich mit einer Brille vor den Informationen zu schützen. Mehr noch, der Mensch versucht mithilfe künstlicher Wolken die Frequenzen der Sonne fernzuhalten.

Ich weiß nicht wer die Sonnenbrille erfunden hat, wann schon gar nicht. Brillen an sich gibt es schon ein paar Hundert Jahre. Irgendwann kam man auf die Idee, gefärbtes Glas in Brillen einzusetzen. Warum, weiß der Geier.

So weit so gut. Es gibt einige Menschen, die meinen sich vom Licht der Sonne ernähren zu können. Jetzt wird es komisch oder? Wie soll man sich denn von Licht ernähren können?

Dazu muss man wissen, dass die Sonne ständig Materie abgibt, die offenbar mit dem Licht auf der Erde ankommt. Denn die Erde wächst. Ja, sie wächst. Neueste GPS-Messungen sollen ergeben haben, dass der Umfang der Erde jährlich um 25cm zunimmt. Oder der Querschnitt jährlich um 15mm zunimmt. Das ist eine enorme Masse, die eigentlich unerklärbar ist. Diese Materie kommt offenbar mit dem Licht auf die Erde. Das ist doch Wahnsinn! Da wird auch geschrieben, dass am Südpol ein Berg entsteht. Ja klar, ein Großteil der Materie der Sonne wirdwegen des Erdmagnetfeldes an die magnetischen Pole der Erde geleitet und dort konzentriert abgelagert.

Aber, wie machen die das, mit der Lichtnahrung? Ganz einfach, sie blicken direkt in die Sonne. Das ist doch gefährlich? Genau diese Frage habe ich mir auch gestellt. Dann erzählte mir jemand, der sich zum Teil von Licht ernährt, wie er das macht und vor allem, wie er damit begonnen hatte.

Er begann damit vor einigen Jahren. Am frühen Morgen, also in der ersten Stunde nach dem Sonnenaufgang und am Abend in der letzten Stunde vor dem Sonnenuntergang, begann er für wenige Sekunden direkt in die Sonne zu blicken. Täglich steigerte er die Zeit um eine Sekunde. Das erforderte ein paar Aufzeichnungen und am Anfang eine Stoppuhr. Wenn er für einige Zeit pausierte, hatte er wieder von vorn begonnen. Aber letztlich ist es mit der Zeit eine Frage des Gefühls, ob man trotz der Pause weiter macht.

OK – Super – sagte ich. Dann probiere ich das auch mal aus. Ich bin jedoch so ungeduldig, dass ich gleich mit zehn Sekunden begonnen habe und es nicht erwarten konnte, die Zeit zu verlängern. So dass ich nach drei Monaten schon bei einer viertel Stunde angekommen bin. Hätte ich jeden Tag um eine Sekunde verlängert, wäre ich jetzt bei drei Minuten. Ich würde Euch aber dennoch den langsameren Weg, also schonenderen Weg empfehlen.

Schon an den ersten Tagen habe ich das unbeschreibbare Gefühl erfahren, das offenbar nur die Sonne erzeugen kann. Man könnte es mit einem Orgasmus vergleichen, mit einem unbeschreiblichen Glücksgefühl. Aber der Orgasmus fährt in der Regel von unten nach oben durch den Körper. Hier fährt er von oben nach unten durch den Körper. Man spürt es, wie die Energie über die Augen blitzartig aufgenommen wird. Bis in die Zehenspitzen spürt man, dass etwas energetisches, eine energetische Kraft in einen hinein gefahren ist. Beim ersten mal hätte ich direkt schreien können. Es schüttelte mich regelrecht durch. Ich dachte nur noch – WOW – was war das denn grad?

Aber Vorsicht! Es macht süchtig nach mehr. Wahrscheinlich bis zur gesamten Tageslänge, wenn die Sonne den ganzen Tag scheint. Von Vorteil ist es sicher, wenn Ihr einen Aufpasser habt, der Euch dazu bringt, in der Realität zu bleiben, dass Ihr die alltäglichen Aufgaben nicht vernachlässigt.

Aber dieses Gefühl ist überwältigend. Ich bekomme es nicht an jedem Tag, wenn ich in die Sonne blicke. An jedem Tag haben wir ja auch nicht einen strahlend blauen Himmel am Morgen oder am Abend. Wahrscheinlich hängt es damit zusammen, dass das Geoengeneering ganz bestimmte Sonnenstrahlen abhält, die wir bräuchten, wenn wir uns vom Licht ernähren wollten. Denn auch bei einem halb bedeckten Himmel kann diese Energie ankommen. An manchen Tagen, wenn der Himmel scheinbar ohne Wolken ist aber wieder nicht.

 

Bei 15 Minuten kann ich nicht behaupten, dass ich jetzt weniger essen müsste. Aber es stellt sich so ein wundervolles Urvertrauen ein, so eine unendliche Güte und Verständnis für eben alles. Ich gehe davon aus, dass wir Menschen das Licht über unsere Augen aufnehmen müssen, um gesund zu bleiben, oder gesund zu werden.

Jesus Christus soll gesagt haben: “Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.” (Die Bibel Johannes 8, 12)

Man hatte vor über 2000 Jahren aber sicher nicht einen Menschen, Namens Jesus von Nazareth damit gemeint, sondern das Göttliche, die göttlichen Energien, die sie über das Licht erfahren haben. Wenn überhaupt, hatte Jesus ihnen gezeigt, dass sie die göttliche Kraft, die sie zur Heilung suchten, in der Sonne finden könnten. Die Bilbel, bzw. die Christenlehre hat dann einfach alles umgedreht und einen Totenkult daraus gemacht. Mit Jesus Christus war die Sonne selbst gemeint, die heilen kann, die den Frieden und die Liebe unter den Menschen verbreiten kann.

Es ist offenbar ein sehr wichtiger Baustein für unsere Gesundheit, den man uns über die Jahrhunderte verschwiegen hatte. Aber nicht nur das, es ist offenbar ein wichtiger Baustein bei der Bewusstwerdung der Menschen. Für den nächsten evolutionären Sprung des Bewusstseins. Nur mit der Bewusstwerdung unserer Schöpferkraft können wir die nächste Stufe auch gehen.

So gesehen ist es natürlich klar, dass der Mainstream die Sonnenbrille fördert und als cool bezeichnet. Es besteht kein Interesse daran, dass die Menschen bewusster werden sollen. Und wer beim Sonnenschein mit Sonnenbrille durch seine Welt stapft, kann ja nichts davon erfahren, was die Sonne leistet.

Es ist oft das Gegenteil richtig, als das, was allgemein anerkannt ist.

Man stelle sich das mal vor, die Mehrheit würde sich am frühen Morgen auf den Balkon setzen, um in die Sonne zu blicken. Am Abend nochmal. Die Menschen würden einen Knall erleben. Denn ihr Bewusstsein potenziert sich ja auch gegenseitig in das globale Bewusstsein.

Wir würden diejenigen mitreißen, die sich noch versperren. Wir hätten sofort komplett andere Verhältnisse auf diesem Planeten.

Genau so müssen wir an diese Dinge heran gehen. Man kann nicht mehr sagen: “Was kann ich alleine schon machen?” Man kann alleine sehr viel machen.

Man muss heutzutage sagen: “Ich bin der Schöpfer meiner Welt” Wenn ich meine Welt verändern möchte, dann mache ich das einfach. Die Bedingung ist, dass man sein innerstes Selbst anerkennt und respektiert.

Meine Sonnenbrillen liegen jetzt nur noch in der Schublade. Beim nächsten Frühjahrsputz werden sie ganz sicher mit entsorgt. Nebenbei bemerkt, die auf der Erde herrschenden Funkwellen unterschiedlichster Art schirmen uns auch von den Frequenzen ab, die normal aus dem All zu uns gelangen würden, die wir eigentlich zu unserer Gesunderhaltung bräuchten. Da liegt der Entschluss doch nahe, nicht nur die Sonnenbrille, auch das Funktelefon, das GPS-Navigationsgerät, sämtliche Radios und TV-Geräte sofort außer Betrieb zu setzen.

Also dann, bleibt stark und lasst Euch nicht für dumm verkaufen.


Quelle:  medienillusion.wordpress.com/

 

 

 

Downloads

 

 

 

 
Kurzfilme: